Lust einen Hund zu haben, heisst auch sich der Einschränkungen bewusst sein, die ein Haustier mit sich bringt, neben der unschätzbaren Hilfe die es (Haustier!) bringen kann

Mit Farah-Dogs Kontakt aufnehmen die die Bedingungen erklären wird um einen Hilfshund zu erhalten, einen Fragebogen ausfüllen, verschiedene Dokumente sowie ein ärztliches Attest vorlegen und ein oder mehrere Gespräche im Zentrum mit zwei Angestellten von Farah-Dogs haben.

Ist dies alles geklärt, sind die Bedürfnisse des Begünstigten festgelegt, der Hund ausgewählt, folgt eine intensive Ausbildung wie mit dem Hund zu arbeiten ist, damit er die richtige Hilfe bringen kann.

Für das autistische Kind soll der Hund Sicherheit und Entspannung bringen damit seine Ängste überwunden werden können.

Farah-Dogs überwacht das Einleben des Hundes bei seinem Begünstigten den ersten Monaten danach jederzeit auf Anfrage des Letzteren.

Die Nachbetreuung des Hilfshundes von Farah-Dogs beim Begünstigten

Da Farah-Dogs Besitzer des Hundes bleibt und der Begünstigte mit dem Verein unter Vertrag steht, ist es unerlässlich, dass eine Nachbetreuung des Hundes garantiert ist.

So bleibt Farah-Dogs zur Verfügung, um eventuellen Ausbildungsprobleme oder unangemessenes Verhalten des Hundes zu lösen.

Dies erlaubt Farah-Dogs in sich des Wohlergehens des Hundes zu vergewissern und auch den Gastfamilien, welche viel Zeit und Liebe investiert haben, zu erfahren wie es ihrem Schützling geht.

Somit sind die Spender, Mitglieder und Sponsoren sicher, dass die Spenden richtig genutzt werden.

Kontakt für Informationen: 027 306 14 27 – Email


Helfen Sie uns! Ihre Gabe, eine große Hilfe!
Gastfamilie
Ihre Spende hilft
Partner Werden
Sponsor werden
Testamentarische Vermächtnis


UNSERE PARTNER