Ähnlich wie beim Assistenzhund für Menschen mit Diabetes wird der Hund den spezifischen Geruch wahrnehmen, den die Person vor und während ihres Anfalls verströmt. Er wird dann auf unterschiedliche Weise den/die Betreute/n alarmieren, damit er/sie sich in Sicherheit bringen kann.

Der Hund bleibt dann an seiner Seite oder auf ihm/ihr, bis der/die Betroffene in der Lage ist, seine/ihre Aufgaben weiter zu erledigen.

Die Anwesenheit des Hundes wird ihm/ihr dabei helfen, seinen/ihren normalen Zustand wiederzuerlangen, indem er/sie ihn/sie leckt oder einfach nur so lange wie nötig an seiner/ihrer Seite bleibt.

Alle Hunde von Farah-Dogs werden dem Empfänger kostenlos zur Verfügung gestellt, aber die Ausbildungskosten belaufen sich auf 25.000 bis 30.000 CHF und ohne die Hilfe unserer Partner, Sponsoren und Spender können wir nichts unternehmen!


Helfen Sie uns! Ihre Gabe, eine große Hilfe!
Gastfamilie
Ihre Spende hilft
Partner Werden
Sponsor werden
Testamentarische Vermächtnis

SPONSOREN

UNSERE PARTNER